Redaktionsstatut für das Mitteilungsblatt der Stadt Bad Lausick


 § 1

Zur Veröffentlichung amtlicher Bekanntmachungen, sonstiger amtlicher Mitteilungen und zur
Information der Bürger über Gemeindeangelegenheiten, wird das Mitteilungsblatt herausgegeben.
Herausgeber ist die Stadt Bad Lausick sowie die VERLAG + DRUCK LINUS WITTICH KG.
Verantwortlich für den amtlichen Teil ist der Bürgermeister.
Verantwortlich für den nichtamtlichen Teil sind die Verwaltung bzw. die Verfasser. Für diesen
Teil des Amtsblattes findet der § 6 des Sächsischen Gesetzes über die Presse, in der jeweils 
gültigen Fassung, sinngemäß Anwendung.

§ 2

Das Mitteilungsblatt gliedert sich in einen redaktionellen, amtlichen, nichtamtlichen und einen  
Anzeigenteil. Im Mitteilungsblatt werden aufgenommen:

     a) öffentliche Bekanntmachungen, ortsübliche Bekanntmachungen nach gesetzlichen Vor-
         schriften und sonstige amtliche Mitteilungen der Stadt sowie anderer öffentlicher Behör-
         den und Stellen;

     b) sonstige nichtamtliche Mitteilungen der Stadt von allgemeinem Interesse;

     c) Veröffentlichungen von Schulen, Kindertagesstätten und Kirchen, sofern diese im öffent-
         lichen Interesse liegen;

     d) Veranstaltungshinweise der örtlichen Vereine und Organisationen im Rahmen eines ver-
         tretbaren Umfanges;

     e) Terminhinweise mit örtlichem Bezug von ortsansässigen Parteien und Wählervereini-
         gungen sowie politischen und gewerkschaftlichen Vereinigungen;

     f) Geschäfts- und Privatanzeigen. Diese sind grundsätzlich beim Verlag einzureichen,
        Derartige Anzeigen sind kostenpflichtig. Die Kosten sind vom jeweiligen Einreicher
        der Anzeige gegenüber dem Verlag zu erstatten.


§ 3

Nicht eingerückt in das Mitteilungsblatt werden:

     a) Leserbriefe,
     b) Beiträge, die
         - die Ehre einzelner Personen oder Personengruppen angreifen,
         - gegen gesetzliche Vorschriften, gute Sitten oder die Interessen der Stadt Bad Lausick
           verstoßen,
         - vom Umfang und der Häufigkeit der kostenlosen Veröffentlichung das für die Verwal-
           tung zumutbare Maß übersteigen.

§ 4

Alle Textvorlagen sind gut leserlich, maschinengeschrieben, der Redaktion vorzugsweise als Email  
vorzulegen. Dazugehörige Bilder können veröffentlicht werden, wenn sie nicht gegen § 3 (b) des 
Redaktionsstatutes verstoßen. Für die Rückgabe der Bilder wird keine Garantie übernommen.

§ 5

Wahlwerbungen sind im amtlichen und nichtamtlichen Teil des Mitteilungsblattes der Stadt Bad
Lausick nicht zulässig.

§ 6

Das Mitteilungsblatt erscheint monatlich einmal.
Redaktionsschluss und Erscheinungstermin werden im redaktionellen Teil bekannt gegeben.

§ 7

Das Redaktionsstatut tritt am Tag nach der Bekanntmachung in Kraft.


Bad Lausick, den 24.01.2015


In Folge der stetigen Zunahme an Artikeln für den nichtamtlichen Teil des Amtsblattes ist es  
erforderlich eine Anpassung der Richtlinien zur Erstellung des Mitteilungsblattes vorzunehmen.  
 
Bitte beachten Sie künftig die folgenden Hinweise:

Beiträge für unser Amtsblatt können grundsätzlich nur per Mail empfangen werden, um ein 
digitales Manuskript für den Verlag vorzubereiten. In Ausnahmefällen wird der Text in schriftlicher
Form auf Papier nach wie vor entgegengenommen und endbearbeitet. Digitale Texte und Bilder
sind in zwei verschiedenen Dateien zu trennen, das heißt, Texte sind beispielsweise in Word-Datei
(.doc oder .docx) und Bilder im Format .tif oder .jpg, und nur in Ausnahmefällen als .pdf - Datei an
uns zu senden.
Die Auflösung für einen qualitativ hochwertigen Abdruck sollte mindestens 300dpi betragen. Personen auf Bildern sind klar mit Vor- und Zuname zu bezeichnen.
Die Redakteure aus Vereinen, Verbänden, Kirchen, Schulen, Kindergärten oder sonstigen
öffentlichen Einrichtungen senden Ihre Texte und Bilder bitte an folgende E-Mail Adressen:

Kontaktformular unter: www.bad-lausick.de oder per Email an:
j.kreissig@bad-lausick.de oder sekretariat@bad-lausick.de

RICHTLINIEN

Das Mitteilungsblatt der Stadt Bad Lausick und ihrer Ortsteile dient in erster Linie der Vermittlung
amtlicher Bekanntmachungen, sowie sonstiger Mitteilungen der Verwaltung. Darüber hinaus
werden Veröffentlichungen von Vereinen, Kirchen, aus der Kultur, den Kindertages- und
Schuleinrichtungen, sowie den Ortsteilen kostenfrei abgedruckt. Für die Veröffentlichung dieser
Nachrichten gelten die folgenden Regelungen, wobei grundsätzlich kein Anrecht auf Abdruck
besteht. Nicht im Amtsblatt abgedruckt werden Texte, Leserbriefe, Fotos sowie Grafiken die die
Ehre einzelner Personen oder Personengruppen angreifen, gegen gesetzliche Vorschriften, gute
Sitten oder die Interessen der Stadt Bad Lausick verstoßen, sowie vom Umfang und der Häufigkeit
der kostenlosen Veröffentlichung das für die Verwaltung zumutbare Maß übersteigen.

TEXTLÄNGE
Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass für die Textlänge aller Artikel als Maß max. eine
DIN-A4-Seite in 12-Punkt-Schrift und 1,5-Zeilen-Abstand mit 2.000 Zeichen (enthält auch alle Sonder- und Leerzeichen!)zugrunde gelegt wird.
Ausnahmen kann lediglich nach vorhergehender Abstimmung mit der Redaktion zugestimmt werden.

LIEFERUNG DER TEXTE

Die Texte sollten grundsätzlich in digitaler Form bei der Redaktion eingereicht werden. Senden Sie
bitte hierzu der Redaktion eine Mail an www.bad-lausick.de oder h.oberfrank@bad-lausick.de.
Eine direkte Einlieferung von Texten beim Verlag Linus Wittich ist nicht möglich. Die per Mail
eingereichten Dateien sind als offene Textdateien im Word-Format (Dateiendung: .doc)
einzureichen. Um großen Bearbeitungsmehraufwand zu verhindern und ein einheitliches
Erscheinungsbild zu gewährleisten, sind pdf-Dateien zu vermeiden.

STIL

Die Berichte sind sachlich und informativ zu halten. Die Redaktion behält sich vor, bei
Überschreitung der Textlänge zu kürzen bzw. Berichte wegen ihres Inhalts, ihres Stils oder ihrer
Schreibart nur auszugsweise abzudrucken oder - ohne Benachrichtigung des Einsenders - nicht zu
veröffentlichen.

WIEDERHOLUNGEN UND FORTSETZUNGEN

Eine Wiederholung von Einladungen, Berichten oder Mitteilungen ist nur in Ausnahmen möglich
und ist immer mit der Redaktion abzustimmen. Berichte in Fortsetzung werden nur in
Ausnahmefällen veröffentlicht und sind vorher bei der Redaktion anzumelden.

FOTOS UND GRAFIKEN

Zu den Berichten können Fotos veröffentlicht werden. Bitte reichen Sie nur maximal 2 Fotos pro
Artikel ein. Die Redaktion behält sich die Veröffentlichung und Auswahl der Bilder vor.


URHEBERRECHT UND PERSÖNLICHKEITSRECHTE

Durch den Akt der Weitergabe von Fotos und Grafiken an die Redaktion bestätigt der Einsender,
dass er

     a) die Urheberrechte bzw. die Veröffentlichungsrechte der entsprechenden Abbildungen be-
         sitzt und
     b) das "Recht am eigenen Bild" der abgebildeten Personen gewahrt bleibt und der Abdruck
         möglich ist.

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Es werden die Termine aller Kirchen und zugelassenen Konfessionen veröffentlicht. Predigten, Hirtenbriefe sowie Gedanken und Stellungnahmen zu kirchlichen und weltlichen Themen bleiben
unberücksichtigt.

VERANSTALTUNGSANKÜNDIGUNGEN

Veranstaltungsankündigungen werden auf ¼- in Ausnahmefällen bis maximal ½ Seitengröße
reduziert. Ganzseitige Veröffentlichungen erfolgen nur in Absprache mit der Stadtverwaltung.

ABDRUCK ALS BEZAHLTE ANZEIGE

Anmeldeformulare, Reiseausschreibungen, Nachrufe, Danksagungen an Firmen oder
Einzelpersonen, Werbung für Musikgruppen, Kapellen oder Personen, Glückwünsche an
Vereinsmitglieder oder Mitbürger etc. können nur in Form bezahlten Anzeigen veröffentlicht
werden. Das Presse- und Wettbewerbsrecht sind zu beachten.


REDAKTIONSSCHLUSS

Der Redaktionsschluss ist unbedingt einzuhalten. Zu spät eingehende Manuskripte werden in der
nächstmöglichen Ausgabe berücksichtigt. Sollte eine Terminankündigung wegen Fristablaufs
gegenstandlos geworden sein, unterbleibt die Veröffentlichung ohne Benachrichtigung des
Einsenders. Telefonisch können Berichte nicht entgegengenommen werden.

NACHRICHTEN POLITISCHER PARTEIEN UND BÜRGERINITIATIVEN

Wahlwerbungen sind nur als kostenpflichtige Anzeigentexte zulässig. Inhalt und Ausführung der
Anzeigen unterliegen der Einhaltung der Grundsätze der politischen Kultur.


                                                  MITTEILUNGSBLATT

     Redaktionelle Beiträge an:                                      Anzeigenannahme:
     Herr Jan Kreissig                                                     Herr Marcel Jessulat
     Rathaus Bad Lausick, Zi. 25                                       Mobil: 0171 / 4 14 40 49
     Markt 1                                                                  FAX: 03535 - 48 92 45
     04651 Bad Lausick                                                    marcel.jessulat@wittich-herzberg.de
     Tel.: 034345 – 701 13                                               www.wittich.de
     Fax: 034345 – 701 34
     j.kreissig@bad-lausick.de





Bürgerinfo-Broschüre



Aus dem Rathaus


Bürgerservice


Sporthallennutzung


Veranstaltungen


Kur- und Freizeitbad RIFF



Muldental in Fahrt





Regionale Unternehmerwelt



bildungsmarkt-sachsen.de ist das
offizielle Bildungsprotal des
Freistaates Sachsen. Hier finden
Sie relevante Angebote für
Berufsorientierung, Ausbildung,
Studium und Weiterbildung.



Sie sind Besucher Nr.:
Besucherzaehler